Tätigkeitsbericht für das Jahr 2011

 

 

Die Bäckerei Nusselt und die Metzgerei Blödel haben uns im Frühjahr mit einer tollen Aktion unterstützt. Für jede Krapfenkiste und jedes Wurstdosen-Päckchen ging jeweils 1 € an den Förderverein.   Dabei kamen stattliche 700 € für uns zusammen. Wir sagen noch einmal ganz herzlichen Dank dafür!

 

 

Einweihungsfest

 

Am 9. April 2011 fand die Einweihungsfeier der neuen Kindertagesstätte statt. Da nicht nur die Einweihung gefeiert wurde, sondern auch das 100-jährige Jubiläum des ev. Kindergartens in Kornburg, hat der Förderverein eine Festschrift erstellt und zum Verkauf angeboten. Die Kosten zur Erstellung der Festschrift wurden fast vollständig durch Inserate gedeckt.

 

 

Kirchweih

 

Auch dieses Jahr haben wir auf der Kornburger Kirchweih wieder Espresso ausgeschenkt und Schloss-Spatzen angeboten.

 

 

Gartengestaltung

 

Der Gartenbereich der neuen Kindertagesstätte wurde neu gestaltet. Hier bestand gerade beim Gartenbereich der Krippe dringender Handlungsbedarf. Unser Beitrag zur Neugestaltung erfolgte nicht nur durch eigene finanzielle Mittel, sondern auch durch Eigenleistung an mehreren Wochenenden. Wir haben Sträucher gekauft und gepflanzt und einen neuen Sinnesgarten angelegt. Auf der Fläche zwischen KiTa und Gemeindehaus haben wir Rasen angesät, damit die Kinder dort z. B. Fußballspielen können. Ein Fußballtor wird demnächst angeschafft.

 

Es wurden neue, kindgerechte Gartenmöbel für die Kindertagesstätte angeschafft.

 

Der Garten der älteren Kinder wurde neu gestaltet. Wir haben die Wippe reparieren lassen und eine neue Reifenschaukel angeschafft. Dazu mehr unter "Aktionen".

 

Mitte Oktober haben wir einen Flohmarkt „Rund ums Kind“ im ev. Gemeindehaus veranstaltet. Dabei wurden auch Kaffee und Kuchen verkauft.

 

Herr Dix hat uns einen Zuschuss über die Kost Pocher’ sche Stiftung verschafft. Dadurch konnten wir eine Wasserbahn im Wert von 1.500 € anschaffen. Jetzt warten wir nur noch auf sommerliche Temperaturen, damit die Kinder damit spielen können.

 

Wir sind der Meinung, dass die Kinder auch besondere Erlebnisse „außer der Reihe“ haben sollten. Lieder sind solche Glanzpunkte nicht unbedingt vom KiTa-Etat gedeckt. Der Verein ermöglicht zwei Einheiten des „mobilen Erfahrungsfelds zur Entfaltung der Sinne“. Dabei kommen Mitarbeiter des Erfahrungsfeldes mit Materialien/Experimenten in die Einrichtung. Das Interesse der Kinder an Naturwissenschaften wird hier spielerisch geweckt. In den beiden gebuchten Einheiten geht es um „Licht und Schatten“ und „Wasser“.

 

Formales

 

Inzwischen sind wir endgültig vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt.

 

Die in der letzten Jahreshauptversammlung beschlossene Satzungsänderung wurde beim Amtsgericht in das Vereinsregister eingetragen. Eine aktuelle Fassung der Satzung steht hier zum Download bereit.